Ausgangslage Projektleiter eines Verbandes (38) hat das Gefühl Dinge anzufangen ohne sie zu ende zu bringen. Er wünscht sich mehr Durchhaltevermögen, damit er wieder stärker an sich glauben und sich beruflich weiter entwickeln kann.

Coaching-Methoden 

Formulierung eines kraftvollen Ziels, Realitätscheck (Eigen- und Fremdwahrnehmung), Eisbergmodell (Wozu bringe ich die Dinge nicht zu ende? Gibt es einen Gewinn für mich, den ich im Moment noch nicht sehe?), Systemisches Fragen, Skalierung, Erarbeitung von konkreten Maßnahmen, Pomodorimethode, Evaluierung des Prozesses

Umfang 5 Sitzungen über einen Zeitraum von 6 Monaten

Ergebnisse es Coachings 

  • Persönlichen Gewinn am Aufschieben erkannt „ich schütze mich davor Verantwortung zu übernehmen"
  • Methode kennen und schätzen gelernt, sich auf eine Sache zu konzentrieren
  • Realistisches Einschätzungsvermögen gewonnen, wie lange einzelne Arbeitsschritte brauchen
  • Gestiegenes Selbstvertrauen in Bezug auf den Job von anfänglich 3 auf 7 (Skala 1-10)
  • Mehr Mut, Dinge konkret anzusprechen, um eigene berufliche Situation zu verbessern, u.a. ein neues Projekt einzufordern und ein anderes abzugeben

Ihre Coaching Expertin in Berlin

Über die Autorin Esther Kimmel (Coach DCV)

Seit 2009 arbeite ich als Coach in Berlin und habe seither mehr als 500 Coaching­prozesse begleitet. Zu meinen Lieblingskunden zählen Unternehmen sowie Einzelpersonen aus der kommunikativen und kreativen Branche.

Sie haben weitere Fragen? Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.