Was ist eigentlich Selbstfürsorge?

Sie erinnern sich vielleicht an meinen letzten Blogeintrag? Hier bin ich der Frage nachgegangen, wie ich führe und ob der Führungsstil auch zu meiner sonstigen Persönlichkeit passt. Vielleicht haben auch Sie es zum Anlass genommen, Ihren eigenen Führungsstil stärker zu reflektieren? Heute geht es um das Thema Selbstfürsorge. Vielleicht fällt Ihnen spontan jemand ein, von dem der folgende Ausspruch stammen könnte?
„Was ich von mir erwarte, würde ich von meinen Mitarbeitern NIEMALS erwarten". 

Wie gehe ich mit mir um?
Was auf den ersten Blick nach einem fairen Chef aussieht, entpuppt sich beim näheren Hinsehen oft als tickende Zeitbombe. Ich nehme diesen Satz im Führungskräftecoaching gerne zum Anlass genauer nachzufragen, wie die Führungskraft den Umgang mit sich selbst beschreibt. Sehr oft höre ich, dass die betreffende Person alles andere als fürsorglich mit sich umgeht und sich wundert, dass die Arbeitsatmosphäre trotz ihres hohen Arbeitseinsatzes belastet ist. 

Was tue ich, was mir gut tut?
Jede Führungskraft (dazu zähle ich auch Mütter, Väter, Lehrer, Erzieher) sollte sich deshalb regelmäßig fragen „Was tue ich, was mir gut tut?", „Wie tanke ich meine Ressourcen wieder auf?", „Welche Säulen tragen mich im Leben?" Aus meiner Erfahrung lässt es sich mit dieser Formel auf den Punkt bringen: „Nur wer gut für sich sorgt, kann auch gut für andere sorgen". Gesunde Führung hat deshalb immer auch mit Selbstfürsorge zu tun.

Was nehmen Sie heute als Impuls aus diesem Blog mit und womit könnte in den nächsten zwei Wochen zum Ausdruck kommen, dass Sie gut für sich sorgen? In zwei Wochen geht es weiter mit den Themen Werte (eher um die immateriellen) und Wertschätzung, dazu gehört auch das Thema Feedback.

Bleiben Sie in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind mir jederzeit willkommen!

Ihre Coaching Expertin in Berlin

Über die Autorin Esther Kimmel (Coach DCV)

Seit 2009 arbeite ich als Coach in Berlin und habe seither mehr als 500 Coaching­prozesse begleitet. Zu meinen Lieblingskunden zählen Unternehmen sowie Einzelpersonen aus der kommunikativen und kreativen Branche.

Sie haben weitere Fragen? Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.