Heute geht die fünfteilige Serie zum Gesunden Führen zu ende mit einem Thema, das für viele Führungskräfte Fluch und Segen zugleich ist. Entscheidungen treffen. Eine internationale Studie hat vor einigen Jahren ergeben, dass sich die Deutschen von ihren Chefs vor allem eines wünschen: sichere Entscheidungen treffen und durchsetzen. Aber warum drücken sich auch selbstbewusste Führungskräfte so häufig um längst fällige Entscheidungen?

Meine Hypothese ist, dass die meisten Menschen vor allem eine RICHTIGE Entscheidung treffen wollen. Die Erkenntnis, dass es diese richtige Entscheidung gar nicht geben kann, die Dinge aber trotzdem entschieden werden müssen, bringt häufig eine erste Entlastung in einem Entscheidungsprozess.
Mit dem Treffen von Entscheidungen werden Führungskräfte stark mit eigenen Werten und den Werten des Unternehmens konfrontiert. Je klarer und kongruenter diese sind, umso leichter fällt auch die Entscheidung.
Bereits getroffene Entscheidungen lassen aus meiner Erfahrung gute Rückschlüsse über Stärken und Schwächen einer Führungskraft zu, vorausgesetzt dieser ist bereit diese regelmäßig auszuwerten und zu reflektieren.

  • Wie treffen Sie Ihre Entscheidungen?
  • Wie haben Sie Entscheidungen (auch unbequeme) getroffen, hinter denen Sie noch heute stehen?
  • Wie kamen Entscheidungen zustande, die Sie später bereut haben?

Ich hoffe, Sie haben erste Impulse aus meiner fünfteiligen Serie zum Thema Gesunde Führung gewonnen. Natürlich lassen sich die komplexen Themen in der Kürze eines Blogs nicht umfassend aufklären, aber das sollen sie auch gar nicht. Wenn Sie einen konstruktiven Denkanstoß erhalten haben, freue ich mich. Wenn Sie ein für Sie wichtiges Thema vermisst haben, freue ich mich ebenso über einen Hinweis.

Bleiben Sie in Kontakt - Ihre Fragen, Antworten und Anregungen sind mir jederzeit willkommen!

Ihre Coaching Expertin in Berlin

Über die Autorin Esther Kimmel (Coach DCV)

Seit 2009 arbeite ich als Coach in Berlin und habe seither mehr als 500 Coaching­prozesse begleitet. Zu meinen Lieblingskunden zählen Unternehmen sowie Einzelpersonen aus der kommunikativen und kreativen Branche.

Sie haben weitere Fragen? Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.