Viele Menschen hegen immer noch Vorbehalte gegen fernöstliche Methoden wie zum Beispiel die Achtsamkeitsmeditation und werten diese als esoterischen Hokuspokus ab. Eine aktuelle Studie hat die Forschungs­ergebnisse zusammengefasst und die Prinzipien der Achtsamkeit analysiert.

Die Studie zeigt, dass Achtsamkeitsmeditation die Gesundheit und Leistungsfähigkeit fördern kann, zum Beispiel durch Senkung des Blutdrucks, Stärkung der geistigen Fähigkeiten und Verbesserung des Immunsystems.

Aber wie kommt es, dass ein und dieselbe Methode so vielfältige Auswirkungen auf das Wohlbefinden haben kann? Ein Artikel aus der Perspectives on Psychological Science schlägt ein Konzept vor, das diese positiven Effekte erklären und nutzen kann. Vier entscheidende Komponenten der Achtsamkeit werden erörtert: die Aufmerksamkeitsregulation, das Körperbewusstsein, die Emotionsregulation und das Selbstgefühl. Diese Elemente sind eng miteinander verwoben und bedingen sich gegenseitig. Eine bessere Aufmerksamkeitsregulation kann das Bewusstsein für unseren physiologischen Zustand erleichtern. Das Körperbewusstsein hilft uns, Emotionen zu erkennen, die wir erleben.

Achtsamkeit und Coaching

Ganz allgemein verdeutlicht dieses Konzept, dass Achtsamkeit weder Hokuspokus noch ein vages Allheilmittel ist. Achtsamkeitsmeditation erfordert Training und hilft den Umgang auch mit schwierigen Situationen zu erleichtern – sowohl im Beratungssetting als auch im täglichen Leben.

Ich persönlich habe ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass gewünschte Veränderungen (insbesondere beim Umgang mit belastenden Situationen) während eines Coachings häufig leichter zu erzielen waren, wenn Klienten bereits Erfahrungen aus Achtsamkeitsmeditation mitgebracht haben.

Quellen:
Association for Psychological Science, 31. Okt 2011
Hölzel et al. Perspectives on Psychological Science, Nov 2011

Ihre Coaching Expertin in Berlin

Über die Autorin Esther Kimmel (Coach DCV)

Seit 2009 arbeite ich als Coach in Berlin und habe seither mehr als 500 Coaching­prozesse begleitet. Zu meinen Lieblingskunden zählen Unternehmen sowie Einzelpersonen aus der kommunikativen und kreativen Branche.

Sie haben weitere Fragen? Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.