Um es gleich vorweg zu sagen, ich mag den Begriff der „Gewaltfreien Kommunikation" nicht besonders, er weckt bei meinen Coaching-Klienten im ersten Moment häufig Unverständnis oder Desinteresse, deswegen spreche ich lieber von präsenter oder wertschätzender Kommunikation.

Was genau verbirgt sich dahinter?

Coaching und Gewaltfreie Kommunikation

Das von Marshall Rosenberg in den 60-er Jahren entwickelte Kommunikationskonzept dient der vertrauensvollen Kommunikation – und hat schon manch private oder berufliche Beziehung grundlegend positiv verändert. Das Tolle daran ist (aus meiner Sicht), dass es in verfahrenen Situationen bereits ausreichend ist, wenn nur einer der Gesprächspartner die präsente Kommunikation „beherrscht" und „anwendet".

Die präsente Kommunikation folgt vier Schritten:

  1. Beobachtung (nur Fakten, keine Interpretation oder Bewertung)
    Ich sehe, ich beobachte ...
  2. Gefühle (welche Gefühle entstehen bei mir in dieser Situation?)
    Wenn ich sehe, höre, dass ... fühle ich ...
  3. Bedürfnisse (welches Bedürfnis ist nicht erfüllt? Was brauche ich?)
    weil ich ... brauche
  4. Bitte - keine Forderung! (was kann das Gegenüber konkret tun, so dass es mir mit der Situation besser geht?)
    Ich bitte dich ...

Es braucht allerdings etwas Übung seine eigene Haltung und Sprache zu finden. Bereits der erste Schritt ist für viele erhellend, nämlich den Unterschied zwischen Wahrnehmung und Interpretation zu erkennen. Und am Ende wird ein Satz wie „Du spülst ja nie ab und ich habe langsam die Schnauze voll". eine andere Wirkung erzielen als „In der letzten Woche stand das Geschirr jeden Tag auf der Spüle als ich nach Hause kam. Das ärgert mich, weil mir Ordnung wichtig ist. Könntest du in der nächsten Woche zweimal in der Woche abspülen, bevor ich nach Hause komme?".

Ihre Coaching Expertin in Berlin

Über die Autorin Esther Kimmel (Coach DCV)

Seit 2009 arbeite ich als Coach in Berlin und habe seither mehr als 500 Coaching­prozesse begleitet. Zu meinen Lieblingskunden zählen Unternehmen sowie Einzelpersonen aus der kommunikativen und kreativen Branche.

Sie haben weitere Fragen? Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.