Für resiliente Menschen sind alltägliche Belastungen, Ärger und Misserfolge, sogar außergewöhnliches Leid und besondere Notlagen meist kein Grund, an sich und der Welt zu zweifeln. Sie wachsen an ihren Herausforderungen, statt an ihnen zu zerbrechen. Aber welche Persönlichkeitsmerkmale sind bei resilienten Menschen besonders ausgeprägt?

Anatomie der Resilienz

Resilienzforscher haben hierfür Faktoren aus dem emotionalen Bereich, den kognitiven Fähigkeiten und den sozialen, interaktionalen Bereich identifiziert.

Zu den emotionalen R-Faktoren gehören Akzeptanz und Gelassenheit, eine gut ausgeprägte Impulskontrolle, positive Emotionen und Selbstwahrnehmung. Das bedeutet: Unabwendbares gelassen akzeptieren – sich von seinen Gefühlen und Impulsen nicht überwältigen lassen – in allem auch das Positive sehen – auch sich selbst in einem freundlichen Licht wahrnehmen.

Zu den kognitiven Faktoren gehören Selbstwirksamkeitserwartung, Kontrollüberzeugung, Realistischer Optimismus, Analytische Fähigkeiten und das Kohärenzgefühl. Das bedeutet: Sich im Zentrum von Zusammenhängen verorten, die verstehbar und beherrschbar sind – die Lage analysieren, realistische Ziele stecken und aktiv anstreben.

Soziale Faktoren sind vor allem Netzwerkorientierung und Empathie. Das heißt: Tragfähige soziale Beziehungen aufbauen – Soziale Intelligenz in Interaktionen – Beziehungen genießen und nutzen.

In der Summe mehr

Jeder einzelne Resilienz-Faktor ist kein Garant für Resilienz: Wer netzwerkorientiert und empathisch ist, kann trotzdem an der aktiven Verfolgung seiner Ziele scheitern. Wer analytische Glanzleistungen vollbringt und seine Pläne gnadenlos durchdrückt, leidet vielleicht trotzdem unter unkontrollierbaren Wutanfällen oder anderen Anzeichen emotionaler Instabilität.

Das Schöne aber ist, dass sich die Faktoren gegenseitig verstärken: Von jedem ein bisschen ist in der Summe mehr! In den nächsten Beiträgen lesen Sie deshalb, wie Sie die einzelnen Resilienz-Faktoren ganz bewusst stärken und trainieren können.

Ihre Coaching Expertin in Berlin

Über die Autorin Esther Kimmel (Coach DCV)

Seit 2009 arbeite ich als Coach in Berlin und habe seither mehr als 500 Coaching­prozesse begleitet. Zu meinen Lieblingskunden zählen Unternehmen sowie Einzelpersonen aus der kommunikativen und kreativen Branche.

Sie haben weitere Fragen? Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.